Mal eine Radtour für Spätaufsteher, Samstag 10. Juni 11.30 Uhr


Startschuss fährt zum anderen Ufer. Ideale Einsteiger-Tour. Nur 20 Kilometer !

Radtour Hafenkante Hamburg Anderes Ufer mit Wolfgang

Sonnabend, 10. Juni


Was wir machen:

Wir treffen uns um 11:30 Uhr am Reisezentrum des Hamburger Hauptbahnhofes und fahren den Elberadweg Richtung Osten an der Großmarkthalle vorbei bis zum „Goldenen Pavillon“ auf Entenwerder. Zeit für den ersten Kaffee.

Über die Elbbrücken zurück nach Veddel orientieren wir uns am südlichen Ufer der Elbe. Hafenmuseum Schuppen 50A, Raffinerie Salsol, König der Löwen nebst Strand gegenüber den Landungsbrücken.

Über Retheklapp- und Katwykbrücke fahren wir auf den Aussichtspunkt Altenwerder und sehen den automatiserten Bewegungen der Container zu.

Lauschig an der Alterwerder Kirche vorbei, denn nicht mehr ganz so lauschig radeln wir zur Seemannsmission Duckdalben. Kaffee und Wasser sind frei, mitgebrachte Kuchen können wir im Garten essen und ich mache gerne einen Rundgang durch den Club mit Euch.

Nach dieser Einkehr geht es über Dradenau bis zum Fähranleger Bubendey. Hier werden wir uns in den frühen Abend verabschieden, denn wahrscheinlich passen nicht alle mit den Fahrrädern auf eine Fähre zu den Landungsbrücken.

Die Tour schätze ich auf 20 km.

Anmeldung / Info :

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Infos bei Wolfgang, s.u. „Kontakt“

Frauen radwandern schon am 22. April


Frauenfahrrad-Wandertour in Cuxhaven

Sonnabend, 22. April


Was wir machen:

Wir treffen uns um 9.45 Uhr am Hauptbahnhof; genauer Treffpunkt ist der DB-Infoschalter auf dem Südsteg. Um 10.06 Uhr nehmen wir den Zug nach Cuxhaven; Ankunft um 11.50 Uhr.

Von dort radeln wir gemütlich bis zur Kugelbake. Dort stellen wir die Räder ab ( es gibt dort Fahrradbügel ) und machen eine Spaziergang am Strand entlang in Richtung Duhnen. Bei schönem Wetter können wir am Strand sitzen und picknicken, und wir kehren in ein Cafe ein. Sind wir in Cuxhaven zurück, können wir in eines der vielen Restaurants zum Essen einkehren.

Die Rückkehr ist für 18.09 / 19.09 Uhr angedacht. Ankunft in Hamburg dann um 19.00 / 20.00 Uhr.

Zu der Tour:

– Ausrüstung; außer Verpflegung und Getränken Regensachen, Sitzkissen oder Picknickdecke, Fahrradflickzeug, ein Helm wäre wünschenswert. Evtl. einen leichten Rucksack statt einer Fahrradtasche, da wir zu Fuß unterwegs sind.
– Kosten; Niedersachsenticket z.B. für 2 Personen 27 Euro, für 5 Personen 39 Euro; Fahrradticket 4,50 Euro ( Hin- und Rückfahrt ); Einkehr ins Cafe und / oder ins Restaurant.
– Kilometer; 9 Kilometer – Fahrradstrecke // ca. 5 Kilometer am Strand.
– Rückkehr; 18.09 Uhr / 19.09 Uhr / 20.09 Uhr; Ankunft 20.00 / 21.00 / 22.00 Uhr.
– Hinweis an alle Teilnehmerinnen: Jede nimmt auf eigene Verantwortund teil.

Anmeldung / Info :

Anmeldung: bei Interesse melden bei Susann; frau.himmelpforten@web.de. Anmeldung bis 21.04.2017.

Der Frühling kommt doch. Samstag, 29. April


Radtour durch das Alte Land mit Frank

Sonnabend, 29. April


Was wir machen:

Die Tagestour beginnt um 09:30 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof, Ausgang Kirchenallee. Wir fahren zu den Landungsbrücken, setzen mit der Fähre nach Finkenwerder über, radeln um das Airbuswerk herum und dann entlang des Neunfelder Hauptdeiches bis Hahnhöfer Sand. Anschließend geht es auf kleinen Wirtschaftswegen durch die Obstplantagen des Alten Landes (die Kirschbäume dürften in Blüte stehen) über Königreich und Moorende nach Buxtehude zum Eisessen. So gestärkt fahren wir über Rübke und Francop zurück nach Finkenwerder.

Von Finkenwerder geht es dann wieder per Fähre zurück zu den Landungsbrücken. Die Strecke ist etwa 55 km lang.

Kosten entstehen nur für die (Fähr-) Fahrt im Bereich des HVV. Hier bitte jede(r) vor Tourbeginn eine entsprechende Fahrkarte für Hin- und Rückfahrt lösen!

Anmeldung / Info :

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber erwünscht. Infos bei Frank, s.u. „Kontakt“

Auftaktradtour in Hamburgs Osten und Süden mit Frank


tour_image-php

Sonnabend, 18. März
Was wir machen:

Die Tagestour beginnt um 10:00 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof (Ausgang Kirchenallee). Zu Beginn fahren wir Richtung Osten zum Segelflugplatz Boberg, wo wir bei schönem Wetter Start und Landungen der Segelflieger verfolgen und einen ersten (selbstmitgebrachten) Kaffee oder Tee genießen können. Weiter geht es über die Boberger Dünen Richtung Dove-Elbe, wo wir in der „Gärtnerei & Hofladen Stender“ am Tatenberger Deich einkehren. Hier stärken wir uns mit selbstgebackenem Kuchen und wer möchte, kann sich auch mit Bio-Produkten eindecken. Über Moorfleet und Kaltehofe geht es weiter nach Entenwerder, wo der „Sprung“ über die Elbe erfolgt. Wir erreichen Wilhelmsburg, eine der größten Flussinseln Europas. Weiter geht es Richtung Grasbrook und Steinwerder. Hier ist es zwar am Wochenende ruhiger, aber auf einigen der Reedereien, Werften und anderen Industrieansiedlungen herrscht emsiges Treiben. Bevor wir durch den alten Elbtunnel die Landungsbrücken erreichen, genießen wir das in der Nachmittagssonne liegende Stadtpanorma mit den markanten Bauwerken unserer Hansestadt.

Wir lassen uns viel Zeit, denn wir sind ja nicht auf der Flucht und erreichen am frühen Nachmittag nach etwa 55 km die Landungsbrücken, wo unsere Tour endet.

Anmeldung / Info :
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber erwünscht, und zwar bei Frank, s.u. „Kontakt“